„Ein Herz für schöne Bausünden“

Gemeinhin wird Berlin nicht als schöne Stadt bezeichnet. Ob dies daran liegt, dass es hier viele Bausünden gibt? Eine neue Sichtweise auf Alexa & Co fordert die Architekturhistorikern Turit Fröbe. In dem ZDF-Kulturmagazin Aspekte vertritt sie die Auffassung, dass der wichtigste Schritt in Richtung Stadtverschönerung im eigenen Kopf stattfindet: „Wenn man dann den Schalter umlegt und die Sachen positiv sieht, dann ist sehr sehr viel gewonnen.“

Auch Aspekte hat sich dieser positiven Herangehensweise angeschlossen und sucht derzeit die schönsten Bausünden in Deutschland. Für eine Online-Galerie kann jeder Bilder seines persönlichen Favoritens einsenden; ausgewählte Werke werden in der Sendung vorgestellt. Hier gibt es weitere Informationen zu der diesjährigen Sommeraktion.

CDU-Politiker Heiner Geißler hat seine Wahl übrigens bereits getroffen. „Das ist das unnötigste und auch sinnloseste Denkmal, das in ganz Deutschland herumsteht. Außerdem ist es architektonisch einer Katastrophe“, äußert er empört über die Berliner Siegessäule. Wenig versöhnlich fordert er die Sprengung des Wahrzeichens:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s