EILMELDUNG: Thyssen-Krupp verzichtet auf den Bau einer Hauptstadtrepräsentanz am Schlossplatz

Als Anfang dieses Jahres  Thyssen-Krupp konkrete Pläne vorstellte, am Schlossplatz direkt vor dem unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Staatsratsgebäude der DDR eine Hauptstadtrepräsentanz zu errichten, war der Protest groß (Stadt.Bild.Berlin berichtete am 29. Januar darüber). Gestern wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung nun mitgeteilt, dass nach einem Spitzengespräch zwischen Stadtentwicklungssenator Michael Müller, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und Vertretern von Thyssen-Krupp beim Regierenden Bürgermeister das Unternehmen auf einen Bau an dieser Stelle verzichtet.

Zur Pressemitteilung


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s