Wärmeverbundsystem auf Fassade eines Hauses der Nationalen Bautradition in der Luisenstraße 35 (Anne Lampen)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bildnachweis: (c) Backstein

Steckbrief:

Sanierungsjahr: 2011 | Umgang mit Ursprungsfassade: Vollständige Vernichtung der historischen Fassade eines seltenen Hauses aus der Zeit der Nationalen Bautradition (frühe 1950er Jahre in der DDR) | Sanierungsergebnis: unambitioniert und wenig ansprechend; an die ursprüngliche Gestaltung erinnert nichts mehr | Verantwortliches Büro: Anne Lampen

Advertisements

4 Antworten zu “Wärmeverbundsystem auf Fassade eines Hauses der Nationalen Bautradition in der Luisenstraße 35 (Anne Lampen)

  1. Was für ein brutaler und liebloser Umgang mit historischer Bausubstanz! Die neue Entdeckorierungsbewegung zerstört nun die 1950er Jahre; und das ziemlich gründlich …. vermisst denn niemand das BEWAG-Scrafitto auf der Brandwand? Diese „Sanierung“ kommt einem Abriss gleich.

  2. na, das ging ja wohl gründlichst daneben. Degradiert zur 0815 Kiste. Jeder muss Geld verdienen – aber vielleicht sollte man sich als Architekturbüro für solche Fälle ein Pseudonym zulegen 😉

  3. Ein unglaublicher Schwachsinn – soll das nun die Architektur der Zukunft werden? Styroporverpackte Kisten?

  4. Ausser die Dachrinnen ich finde es total besser als frueher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s