„Rettet die Berliner Gaslaternen“ auf Facebook

Bereits im Oktober letzten Jahres wurde über die weltweit einzigartige Berliner Gasbeleuchtung und den drohenden Abbau auf diesem Blog berichtet (zum Artikel). Die über 40.000 aus verschiedenen Jahrzehnten stammenden Lampen gehören genauso zum Stadtbild wie die Architektur. Die Gaslaternen sind darüber hinaus ein einmaliges industrie- und kulturgeschichtliches Zeugnis (über die Hälfte aller Gaslaternen weltweit stehen in Berlin) und verfügen über eine hochwertige  Lichtqualität.

Inzwischen wächst jedoch der Widerstand gegen die Abbaupläne des Senats, der wirtschaftlich und ökologisch argumentiert, bisher jedoch keine eindeutigen Zahlen auf den Tisch legen konnte.                                                                           Nachdem der Verein „Denk mal an Berlin“ (http://www.denk-mal-an-berlin.de/das-besondere-denkmal/berliner-gasbeleuchtung.html) die Gasbeleuchtung Ende November 2011 zum „Besonderen Denkmal“ erklärte und „Europa Nostra“ vor wenigen Tagen in einem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister vor dem Verlust eines einzigartigen Denkmals warnte (zum Brief), konnte der Protest bisher leider immer noch keine Breitenwirkung in der Bevölkerung entfalten. Das soll nun u.a. die Seite „Rettet die Berliner Gaslaternen“ auf Facebook ändern, die als Plattform dem Austausch dienen soll und über die aktuellen Entwicklungen informieren möchte.                                                           Die Adresse lautet: https://www.facebook.com/pages/Rettet-die-Berliner-Gaslaternen/152414508209569?sk=info und braucht jeden Unterstützer!  Auch Bilder der Modelle sind dort übrigens abgebildet. Bei einigen stehen die Lampen wahrscheinlich noch direkt vor der Haustür!

Advertisements

4 Antworten zu “„Rettet die Berliner Gaslaternen“ auf Facebook

  1. Zur Gasbeleuchtung gibt es vom Verein ProGaslicht e.V. zum Erhalt der Gaslaternen eine monatliche Info zur Gasbeleuchtung weltweit:
    http://www.progaslicht.de/Zuendfunke/zuendfunke.html
    Ist immer wieder schon dort zu lesen und viel historisches zur Entwicklung der Laternen zu erfahren. Bei facebook ist der Verein übrigens auch vertreten:
    http://www.facebook.com/ProGaslicht

  2. Wenn ich durch manche Gaslaternenstrasse gehe, bei Wind und Wetter in der Nacht, würde ich mir eine besser Beleuchtung wünschen, Stadtbild hin oder her.

  3. Pingback: Gefährdete Lichter der Stadt » URBANOPHIL

  4. Hallo, ich bin leider noch nicht in den Genus einer Gaslaterne gekommen, würde mir das gerne mal anschauen. Viele Grüße, Werner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s