Schlagwort-Archive: Fachbereich Stadtplanung Berlin-Mitte

Abrisswelle in Mitte

Altbauten geben jeder Stadt ihr Gesicht. Nach den verheerenden Zerstörungen Berlins im Zweiten Weltkrieg ist von der Bebauung der Vorkriegszeit in einigen Gegenden kaum noch etwas erhalten. Umso wertvoller sind daher Viertel wie der Bergmanstraßenkiez in Kreuzberg oder die Gegend um die Kastanienallee in Mitte/Prenzlauer Berg, die eine größtenteils geschlossene (vor)gründerzeitliche Bebauung aufweisen. Waren diese Stadtteile in den 1960er/70er Jahren von Flächensanierungen bedroht, wurden sie in den zurückliegenden Jahrzehnten als qualitätsvolle Stadträume anerkannt und z.T. von der Politik auch als Erhaltungsgebiet unter Schutz gestellt. Dies bedeutet, dass die charakteristische Baustruktur erhalten werden soll und Altbauten nur in Ausnahmefällen abgerissen werden dürfen. Nach der meist behutsamen Erneuerung in den vergangenen Jahren gehören die Altbaugebieten heute zu den beliebtesten (und teuersten) der Stadt.                                                                                                        Vor diesem Hintergrund verwundert es umso mehr, dass genau hier nun Altbauabrisse offenbar wieder salonfähig werden. Weiterlesen